Am 24. April 2013 wurden wir, die Klasse 4b, von den zwei blinden Menschen Frau Scharrenbroch und Herrn Faust besucht. Mit dabei war Herr Fausts Blindenhund.   Persönliches über die Beiden   4b: Hallo Frau Scharrenbroch, hallo Herr Faust,       seit wann können Sie die Punktschrift. F.S & H.F: Wir beide können die Punktschrift nicht. 4b: Haben Sie eine sehr starke Sehbehinderung? F.S: Ja, aber ich sehe noch 2 %. H.F:  Ja, ich bin ganz blind. 4b: Belastet Sie es sehr, dass Sie blind sind? F.S & H.F: Geht so! 4b: Haben Sie ein Haustier? H.F: Ja, ich habe einen Blindenführhund. 4b: Wie heißt er und wie teuer war er? H.F: Er heißt Yeti und er hat 28.500 Euro gekostet. 4b: Bekommen Sie Besuch? F.S & H.F: Ja, wie jeder Mensch. 4b: Woher wissen Sie, welche Farbe ihre Anziehsachen haben? F.S & H.F: Wir haben ein Farberkennungsgerät, dass die Farbe der jeweilgen Anziehsachen anzeigt.   Alltag 4b: Hat jeder einen Blindenstock? F.S & H.F: Ja, jeder hat einen Blindenstock! 4b: Ist es schwer Treppen zu steigen? F.S & H.F: Nein, es ist nicht schwer.     von: Finja Sandrock, Johanna Zivny und Lena Strücker     Unsere Gäste waren auch in der 3b Yeti hatte ganz schnell ganz viele Freude Zum Abschluss ein schönes Mittagessen im Ganztag Bismarckschule Oberhausen Bismarckschule, Mörikestraße 29, 46049 Oberhausen, Tel.: 0208 / 620 5560, Fax: 0208 / 6205567